Fällt Maklerprovision bei Kauf meiner Wohnung oder Reihenhauses an?

Nein. Der Verkauf erfolgt direkt durch den Bauträger. Provisionsfrei.

Was ist ein Bauträger?

Gemäß § 117 (4) der Gewerbeordnung idgF. umfasst das Tätigkeitsfeld eines Bauträgers die organisatorische und kommerzielle Abwicklung von Bauvorhaben (Neubauten, durchgreifende Sanierungen) auf eigene oder fremde Rechnung sowie die hinsichtlich des Bauaufwandes einem Neubau gleichkommende Sanierung von Gebäuden. Der Bauträger ist auch berechtigt, diese Gebäude zu verwerten.

Gewerbeordnung

Was ist das Bauträgervertragsgesetz (BTVG)?

Gemäß § 1 (1) BTVG idgF. ist dieses Bundesgesetz auf Bauträgerverträge anzuwenden, bei denen der Erwerber vor der Fertigstellung vereinbarungsgemäß Zahlungen von mehr als 150 Euro pro Quadratmeter Nutzfläche an den Bauträger oder an Dritte entrichten muss. Dabei sind auch solche Zahlungen an den Bauträger oder an Dritte zu berücksichtigen, die der Erwerber für vom Bauträger angebotene oder vorgegebene Sonder- oder Zusatzleistungen entrichten muss.

Das BTVG soll daher den Erwerber von Wohnungen bzw. Gebäuden, die erst errichtet werden, davor schützen, für Geldzahlungen, die er erbringt, keinerlei Gegenleistung zu erhalten.

Bauträgervertragsgesetz

Wie erfolgt die Bezahlung meiner Wohnung?

Der Wohnungsverkauf wird bei Emus treuhändisch abgewickelt. Gemäß § 12 (1) BTVG idgF. ist der Bauträger verpflichtet, spätestens bei der Unterfertigung des Bauträgervertrags einen Treuhänder zu bestellen, dessen Tätigkeit erst mit dem Ende der Sicherungspflicht des Bauträgers dem jeweiligen Erwerber gegenüber endet.

Für Sie bedeutet das, dass Sie den Kaufpreis in Raten über die Bauzeit gemäß § 9 (4) iVm § 10 (2) Z 1 (Ratenplan A) Bauträgervertragsgesetz an den Treuhänder zahlen und dieser wiederum zahlt die Gelder nach Maßgabe des Baufortschrittes an den Bauträger aus.

Für den Ratenplan A sieht das Gesetz folgende höchstzulässige Raten vor:

a) 15 % bei Baubeginn aufgrund einer rechtskräftigen Baubewilligung;

b) 35 % nach Fertigstellung des Rohbaus und des Dachs;

c) 20 % nach Fertigstellung der Rohinstallationen;

d) 12 % nach Bezugsfertigstellung oder bei vereinbarter vorzeitiger Übergabe des eigentlichen Vertragsgegenstands;

e) 4 % nach Fertigstellung der Gesamtanlage und

f) der Rest nach Ablauf von drei Jahren ab der Übergabe des eigentlichen Vertragsgegenstands, sofern der Bauträger allfällige Gewährungsleistungs- und Schadenersatzansprüche nicht durch eine Garantie oder Versicherung gesichert hat;

Welche Nebenkosten fallen bei einem Wohnungskauf an?

Beim Kauf einer Immobilie ist zu beachten, dass zusätzlich zum Kaufpreis noch folgende Nebenkosten anfallen:

  • Grunderwerbssteuer: 3,5 %
  • Grundbucheintragungsgebühr: 1,1 %
  • Kosten der Vertragserrichtung und grundbücherlichen Durchführung
  • Kosten der Mitteilung und Selbstberechnung der Immobilienertragssteuer durch den Parteienvertreter nach Vereinbarung im Rahmen der Tarifordnung des jeweiligen Urkundenerrichters
  •  Vermittlungsprovision – zahlen Sie keine, da Sie Ihre Wohnung bzw. Ihr Reihenhaus direkt vom Bauträger und somit provisionsfrei erwerben
  • Kosten für etwaige Fremdfinanzierung (je nach Vereinbarung mit dem finanzierenden Bankinstitut), Grundbucheintragungsgebühr: 1,2 %, allgemeine Rangordnung für die Verpfändung 0,6 %Barauslagen für Beglaubigungen und Stempelgebühren laut Tarif